Abbau von Bodenschätzen Erdöl / Erdgas Kalk Mineralbad Raseneisenstein Sand / kiesiger Sand
  Sandstein Steinkohle Ton Toneisenstein Torf

 

Abbau von Sandstein

Sandsteine wurden in Iburg schon früh als Baumaterial genutzt - anfänglich weitestgehend nur für öffentliche Bauwerke, verdrängte später Sandstein auch bei Privatbauten die Fachwerk-Bauweise.


www.kreidefossilien.de/webgis: Paleobiology Database & contributors, Creative Commons CC-BY 4.0 · Datenquelle: GUEK200, © BGR, Hannover · Map tiles by Stamen Design, under CC BY 3.0 · OpenStreetMap constributors

 

- Bitte entsprechende Ziffer anklicken! -

Dörenberg

2

Hohnsberg

3

2. Teutoburger-Wald-Kamm
(Urberg / Laeregge / Limberg)

 

Weiterführende petrographische, geochemische und gesteinstechnische Hinweise zum Osning-Sandstein finden sich in der Veröffentlichung "Osning-Sandstein und Gault-Sandstein (Unterkreide) aus dem Teutoburger Wald und dem Eggegebirge und ihre Verwendung als Naturbausteine" von Eckhard Speetzen in Heft 77 der Heftreihe "Geologie und Paläontologie in Westfalen" des "LWL-Museums für Naturkunde" in Münster vom November 2010 (Online hier anwählbar).
Zur Bezeichnung des Osning-Sandsteins sei auf meine demnächst erscheinende Veröffentlichung im Journal "Fossilien", "Otto Weerth und die Erforschung der marinen Unterkreide im Teutoburger Wald", hingewiesen.

 

Weitere Informationen:
Vortrags-Abstract des Vortrags "
900 Jahre Bauen mit Osning-Sandstein" von Dr. Eckhard Speetzen

Den Kurz-Vortrag "Geologie des Dörenbergs", den ich am 19.10.2002 anlässlich einer Exkursion auf dem Dörenberg gehalten habe, finden Sie hier!


Impressum / Kontakt --- Inhaltsverzeichnis --- Hauptseite ... Abbau von Bodenschätzen ... Sandstein